Eine städtebauliche Akzentuierung stellt das Dienstleistungszentrum in Form eines Turmes dar
am Fuße des aufragenden Schönbergs mit seiner Burgruine Hohengeroldseck.
Die Geschosse stellen sich als gestapelte horizontale Schichten dar. Die Höhe des Turms wird
suggeriert durch die Verjüngung der Fläche nach oben bis zu einer markanten Spitze.
Die Hülle entspricht einer Fläche, die sich wie bei einem Kartenhaus an die Scheiben anlehnt
und nach oben zu einer Spitze zusammengeführt wird.
Dieses Faltwerk öffnet sich vertikal an 3 Stellen auf die gesamte Gebäudehöhe und schafft
damit eine spannungsvolle Transparenz in die Ebenen des Gebäudes sowie umgekehrt eine
großzügige Transparenz in die Umgebung.

 
Ringwald ArchitekturbüroRingwald Architekturbüro
Mehrere Bilder vorhanden