Bauherr: gewerblich
Standort: Nordrach
Baujahr: ab 2011
BGF(Aufstockung): ca. 926
BRI(Aufstockung): ca. 4590

Die JUNKER Gruppe ist Weltmarktführer in der Herstellung von CBN- Hochgeschwindigkeits-Schleifmaschinen und hat in seinem Maschinenportfolio eine Vielzahl an innovativen Schleifkonzepten. Das expandierende Unternehmen benötigt weitere Büroflächen. Geplant wurde eine Aufstockung auf das bestehende Bürogebäude mit 2 weiteren Geschossen für Büro und Technik. Da das Bestandsgebäude bereits aus 5 Geschossen besteht, wurde die Tragkonstruktion der Erweiterung als Stahlskelettbau gewählt. Die Außenhülle besteht aus gedämmtenvorgehängten Holzständerwänden. Die umlaufenden Lichtbänder sowie die Alucobond-Fassade enstspricht den Vorgaben des Bestandsgebäudes. Ergänzend wurde ein zweiter Rettungsweg als Fluchttreppenturm an das Gebäude angelagert.

 
Ringwald ArchitekturbüroRingwald Architekturbüro
Mehrere Bilder vorhanden